Dozentinnen:innen, Referent:innen, Supervisor:innen , die ihre fachliche Expertise im Kontext der Qualifizierungs-, Seminar- & Supervisionsangebote des ElternHaus zur Verfügung stellen:

A

Carmen Alexander

B

Viresha J. Bloemeke
Körper- und Traumatherapeutin und Hebamme, Heilpraktikerin für Psychotherapie (HPG). In freier Praxis in Hamburg Iserbrook tätig mit dem Schwerpunkt Krisenintervention bei psychischen Belastungen rund um die Geburt. Therapeutische Fortbildungen: Körperarbeit (nach Wilhelm Reich), CranioSacral-Therapie (Upledger Institut), PITT-Traumatherapie (Dr. Luise Reddemann); Weiterbildung Zapchen Somatics (Julie Henderson, Ph.D.) Referentin und Autorin: u.a. „Alles rund ums Wochenbett“ und „Es war eine schwere Geburt“  beide im Kösel Verlag; Co-Autorin in diversen Hebammen-Fachbüchern des Hippokrates-Verlags. Viresha Bloemeke ist für das ElternHaus als Dozentin im Rahmen der Qualifizierung der Qualifizierung der FamilienHebammen, FamilienGesundheits-/ Kinderkrankenpfleger:innen tätig. Kontakt :  viresha.bloemeke (at) viva-wandelzeiten.de

C

Prof Dr. Irene Chatoor, M.D.

D

Dr. med. Sabine Domin 

Dr. phil. Dipl. Psych. Almut Dorn
Psychologin und Psychotherapeutin in eigener Praxis in Hamburg Blankenese mit dem Schwerpunkt Gynäkologische Psychosomatik: Kriseninterventionen, Beratungsgespräche und Paargespräche sowie Psychotherapie. Ausbildungen in Verhaltenstherapie (AVT) Köln und Grundausbildungen in Gesprächspsychotherapie (GwG) Heidelberg, in Hypnotherapie, Milton-Erickson-Institut, Hamburg und in spezifischer Traumatherapie (EMDR), Level I Training, EMDR Institut, Köln. Langjährige Tätigkeit in Forschung und Lehre als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Psychotherapeutin Gynäkologische Psychosomatik (Leitung Frau Prof. Dr. med. Anke Rohde), Universitätsfrauenklinikum Bonn. Aktuell Lehre im Bereich Gynäkologische Psychosomatik, Psychosomatische Grundversorgung für Gynäkologen, Selbsterfahrungsleitung, Supervisorin sowie Dozentin für Verhaltenstherapie, aktuell: Verhaltenstherapie MOVA, Hamburg und HIP, Hamburg.  Kontakt: praxis (at) almutdorn.de

E

Prof. Dr. phil. Andreas Eickhorst 

F

G

Dipl. Soz.Päd. Stephanie Ganske
Dipl.-Sozialpädagogin mit Ausbildungen in systemischer Paar- und Familientherapie, systemischer Körperpsychotherapie und Traumatherapie sowie Entwicklungspsychologische Beratung. Leitung Familienteam der Frühen Hilfen Eimsbüttel, Netzwerkkoordinatorin Frühe Hilfen Eimsbüttel und EPB-Beraterin, Dozentin und Supervisorin. Langjährige Mitarbeiterin des Kinderschutzzentrums Hamburg mit Zuständigkeit für die Beratung von Eltern mit jungen Kindern. Stephanie Ganske ist für das ElternHaus als Co-Leitung der Qualifizierung der FamilienHebammen, FamilienGesundheits-/ Kinderkrankenpfleger:innen und im Kontext von Fort- und Weiterbildung zu Themen der Frühen Kindheit und Frühen Hilfen tätig. Kontakt: stephanie.ganske (at) elternhaus.net

H

Dr. phil. Anke Höhne
Dipl.-Sozialwissenschaftlerin, Krankenschwester, Systemische Beraterin und Familientherapeutin (DGSF), Systemische Supervisorin (SG), Ehe-, Paar-, Familien-, Lebens- und Erziehungsberaterin (DAJEB); Tätigkeit als Referentin für den Arbeitsbereich Kinder, Familie und Sucht bei Sucht.Hamburg gGmbH und in der Erziehungs- und Familienberatung im Familiennetzwerk Oldenfelde. Kontakt: hoehne (at) sucht-hamburg.de

Dr. Dipl. Psych. Susanne Hommel, Ph.D.
PhD in Psychoanalytic Studies, University College London (UCL), Analytische Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin und Analytische Säuglings-/Kleinkind-Eltern-Psychotherapeutin (SKEPT, PPiP, IESK-B/P), Diplom-Psychologin und Physiotherapeutin. Niedergelassen in eigener Praxis für Analytische Psychotherapie für Babys, Kinder, Jugendliche und ihre Eltern, Hamburg. Trägerin der ‚SchreibabySprechstunde Hamburg‘, eine Kooperation mit der wellcome gGmbH, gefördert von der Sozialbehörde Hamburg. Supervisorin und Dozentin für Frühe Hilfen, Hebammenwissenschaften, Psychologie, Psychotherapie, Psychoanalytische Säuglings-/Kleinkind-Eltern Beratung und Psychotherapie in D und UK. Gründerin und Geschäftsführerin des ElternHaus, wissenschaftliche Leitung des Seminarangebotes ‚Frühe Hilfen & Frühe Kindheit‘ und der Qualifizierung der FamilienHebammen und FamilienGesundheits- und Kinderkrankenpfleger:innen. Kontakt: susanne.hommel (at) elternhaus.net

Dipl. Soz. Susanne Hüttenhain

I

J

K

Dipl. Soz.Päd. Margarita Klein
Diplom-Pädagogin, Hebamme mit Ausbildungen in Babymassage bei Eva Reich, Systemische Beratung, Paar- und Familientherapie, Hypnotherapie und der PEP Klopfmethode. Langjährige Tätigkeit als Freiberufliche Hebamme und Mitbegründerin des Geburtshauses Hamburg. Leitung des Fachbereichs Frühe Kindheit beim KREISEL e.V., Institut für Weiterbildung und Familienentwicklung. In diesem Kontext Leitung der Ausbildung „Systemische Beratung Frühe Kindheit“ (2002-2018), der Qualifizierung der FamilienHebammen, FamilienGesundheits- und Kinderkrankenpfleger:innen (2006-2019), „Schmetterling und Katzenpfoten“, Kursleiterausbildung für Massagen für Babys und Kinder. Autorin zahlreicher Bücher und Fachartikel, u.a. „Schmetterling und Katzenpfoten“ „Beckenboden – Deine geheime Kraft“; „Wenn Babys weinen“, Beiträge zu „Das Neugeborene in der Hebammenpraxis“. Aktuell tätig in privater Praxis für Systemische Beratung, Hypnose und PEP für Einzelpersonen, Paare und Familien; Coaching und Supervision für Fachkräfte; Seminare und Workshops. Margarita Klein ist für das ElternHaus als Dozentin im Rahmen der Qualifizierung der FamilienHebammen, FamilienGesundheits- und Kinderkrankenpfleger:innen tätig. Kontakt: margaritaklein (at) kreiselhh.de

Dr. med. Thea Kimmich-Laux

L

Dr. med. Reinhard Laux

M

Dr. med. Catrin Mautner

Stefanie Mews
Kinderkrankenschwester, Praxisanleiterin im Gesundheitswesen und Familien- Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin (FGKiKP). FamilienGesundheits- und Kinderkrankenpflegerin (FGKiKP) Zentrales Familienteam Hamburg-Mitte, Gruppenkursleitung in der Elternschule Wilhelmsburg sowie Netzwerkkoordinatorin der Familien- Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen in Hamburg. Stefanie Mews ist Dozentin im Rahmen der Qualifizierung der FamilienHebammen, FamilienGesundheits- und Kinderkrankenpfleger:innen und Ansprechpartnerin für die zukünftigen FamilienGesundheits-/ Kinderkrankenpfleger:innen. Kontakt: netzwerk.familienkinderkrankenschwester (at) gmx.de

Dr. med. Susanne Mudra
Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und psychotherapie, Absolventin des Postgraduierten Fellowship Programms „Infant-Parent Mental Health“ an der Universität Massachusetts, Boston. Oberärztin und wissenschaftliche Projektleitung an der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychotherapie und psychosomatik am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf UKE und Dozentin am Peter-Riedesser-Institut für psychodynamische Kinder- und Jugendpsychotherapie in Hamburg. Dr. Susanne Mudra ist für das ElternHaus als Dozentin im Rahmen der Qualifizierung der FamilienHebammen, FamilienGesundheits-/ Kinderkrankenpfleger:innen und im Kontext von Fort- und Weiterbildung zu Themen der Frühen Kindheit und Frühen Hilfen tätig. Kontakt: s.mudra (at) uke.de

N

Natascha Neben
Familienhebamme, Heilpraktikerin, mit Weiterbildungen in Entwicklungspsychologischer Beratung (EPB), NADA Akkupunktur und als Yoga Lehrerin. Tätigkeit in privater Praxis und als Familienhebamme im Familienteam Nestlotsen der Pestalozzi Stiftung Hamburg. Natascha Neben ist für das ElternHaus als Dozentin im Rahmen der Qualifizierung der FamilienHebammen, FamilienGesundheits- und Kinderkrankenpfleger:innen und Ansprechpartnerin für die zukünftigen FamilienHebammen tätig. Kontakt : info (at) natascha-neben.de

O

P

Dr. Dr. Inge-Martine Pretorius, Ph.D., D.Psych.
Ph.D. (Microbiology) und D.Psych. (Psychoanalytic Psychotherapy), ausgebildet als Psychoanalytische Kinder- und Jugendlichen Psychotherapeutin am Anna Freud Centre (AFC/AFNCCF) in London.
Von 2001 bis 2021 Leitung des ‘Parent-Toddler Service’ am AFNCCF, der therapeutischen ‚Parent-Toddler Groups‘  und des ‚Observation Seminar‘. Und Clinical Tutor für Psychoanalytic Developmental Psychology am University College London und am AFNCCF für den Master-Kurs ‘MSc in Psychoanalytic Perspectives of Child Development’. Kuratorin des Anna Freud Centre Archivs. Heute Tätigkeit in eigener Praxis und als Supervisorin und Dozentin in UK, D, Italien & China, u.a. sowie Leitung eines Child Psychotherapy Service in einem ‘Children’s Centre’ des NHS in einer deprivierten Gegend Londons. Dr. Dr. Pretorius ist für das ElternHaus als Dozentin im Rahmen der Qualifizierung der FamilienHebammen, FamilienGesundheits-/ Kinderkrankenpfleger:innen und im Kontext von Fort- und Weiterbildung zu Themen der Frühen Kindheit und Frühen Hilfen tätig. Kontakt: impretorius (at) gmail.com

Q

R

Claudia Rothenfluh

S

Dr. Björn Salomonsson, Ph.D., MD.
Facharzt für Psychiatrie, Psychoanalytiker, Lehranalytiker der Schwedischen Psychoanalytischen Vereinigung sowie der IPA, Associate Professor ‘Department of Women’s and Children’s Health’, Karolinska Institut und Zusammenarbeit mit dem ‚Mama Mia Child Health Centre‘, Stockholm. Niedergelassen in privater Praxis, Dozent und Supervisor. Publikationen zu Theorie, Praxis und Outcome Psychoanalytischer Eltern-Säuglings-Psychotherapie, der Kinderanalyse und der ‘weaving thoughts’ Methode sowie ‚Reflective Supervision‘ in den Frühen Hilfen mit Übersetzungen ins Englische, Französische, Italienische, Portugiesische und Catalanische. Dr. Salomonsson ist für das ElternHaus als Dozent und Supervisor im Rahmen der Qualifizierung der FamilienHebammen, FamilienGesundheits-/ Kinderkrankenpflegeri:nnen und der Fort- und Weiterbildung zu Themen der Frühen Kindheit tätig. Kontakt :

Martin Sievers
Bewegungspädagoge, Shiatsu-Praktiker, Systemischer Berater Frühe Kindheit. Lösungsorientierte Familienberatung, Eltern-Kind-Kurse, Kurse & Veranstaltungen für Eltern, Kursleitung „Starke Eltern- Starke Kinder®“ sowie Seminare & Fortbildungen für Fachkräfte der Frühen Kindheit aus Pädagogik, Psychologie und Gesundheit, u.a. in der Hebammenpraxis Altona. Martin Sievers ist für das ElternHaus als Dozent im Rahmen der Qualifizierung der FamilienHebammen, FamilienGesundheits-/ Kinderkrankenpflegeri:nnen tätig. Kontakt : martin.sievers (at) hamburg.de

Prof. Dr. med. Jan P. Sperhake
Leitender OA am Institut für Rechtsmedizin, Kinder-Kompetenzzentrum KinderKOMPT des UKE. Dozententätigkeit für FamHebFGKiKP, Hebammen, Kinderkrankenpfleger:innen, Medizinstudent:innen, Fachärzt:innen u.a. zum Thema Schütteltrauma, Plötzlicher Kindstod, Misshandlung von Kindern und Jugendlichen sowie Rechtsmedizinischen Gutachten im Kontext von Misshandlung. Prof. Dr. Sperhake ist für das ElternHaus als Dozent im Rahmen der Qualifizierung der FamilienHebammen, FamilienGesundheits-/ Kinderkrankenpflegeri:nnen und im Kontext von Fort- und Weiterbildung zu Themen der Frühen Kindheit tätig. Kontakt : sperhake (at) uke.de

Ulla Stegemann, M.A.
M.A. Erziehungswissenschaften Schwerpunkt: Psychotherapeutische Intervention, Frühe Hilfen, Frühförderung. Diplom Sport-Pädagogin, Physiotherapeutin, Psychotherapeutin (HPG), Supervisorin und Dozentin. Zahlreiche Zusatzqualifikationen, u.a. Bobath Kinder, Psychomotorik, Integrative Bewegungspsychotherapie für Kinder- und Jugendliche (FPI), Eltern-Säuglings Psychotherapie (ESKP, International Psychoanalytic University Berlin) sowie Weiterbildungen in Integrativer Eltern-Säuglings-/Kleinkind Beratung (IESK-B, Kinderzentrum München) und diagnostischen Verfahren, wie u.a. dem ‚Adult Attachment Interview‘ (AAI). Ulla Stegemann ist für das ElternHaus als Dozentin im Rahmen der Qualifizierung der FamilienHebammen, FamilienGesundheits-/ Kinderkrankenpfleger:innen und im Kontext von Fort- und Weiterbildung zu Themen der Frühen Kindheit und Frühen Hilfen sowie als Supervisorin tätig. Kontakt : kontakt (at) ullastegemann.de

Dr. rer. nat. Nicole Strüber 
Diplom Biologin, Neurowissenschaftlerin und Wissenschaftsautorin zahlreicher Fachartikel und Bücher, u.a. „Wie das Gehirn die Seele macht“ mit Gerhard Roth (2014), „Erste Bindung. Wie Eltern die Entwicklung des kindlichen Gehirns prägen“ (2016), „Risiko Kindheit. Die Entwicklung des Gehirns verstehen und Resilienz fördern“ (2019) und „Coronakids“ (2021). Dr. Nicole Strüber ist für das ElternHaus als Dozentin im Rahmen der Qualifizierung der FamilienHebammen, FamilienGesundheits-/ Kinderkrankenpfleger:innen und im Kontext von Fort- und Weiterbildung zu Themen der Frühen Kindheit und Frühen Hilfen tätig. Kontakt : nicole.strüber (at) gmail.com

T

U

Patrick Uebach, B.A.
B.A. Sozialpädagogik/Soziale Arbeit. Seit Juli 2013 im Jugendamt Hamburg-Nord und seit Dezember 2017 Leitung des ASD Fuhlsbüttel. Ebenso Leitung des Fachbereiches „Gewaltprävention im Kindesalter“. Zuvor mehrjährige Erfahrung in der ambulanten und stationären Jugendhilfe bei „Hamburger Kinder- und Jugendhilfe e.V.“. Dozententätigkeit zum Arbeitsfeld des ASD in zahlreichen Kontexten von Aus- und Weiterbildung u.a. an der Polizeiakademie Hamburg. Patrick Uebach ist für das ElternHaus als Dozent im Rahmen der Qualifizierung der Qualifizierung der FamilienHebammen, FamilienGesundheits-/ Kinderkrankenpfleger:innen tätig. Kontakt :  patrick.uebach (at) hamburg-nord.hamburg.de

V

W

X

Dr. Majlis Winberg Salomonsson, Ph.D.
Psychoanalytikerin, Lehranalytikerin der Schwedischen Psychoanalytischen Vereinigung sowie der IPA, wissenschaftliche Zusammenarbeit mit dem ‘Department of Women’s and Children’s Health’, Karolinska Institut und dem ‚Mama Mia Child Health Centre‘, Stockholm. Niedergelassen in privater Praxis, Dozentin und Supervisorin. Publikationen zum Langzeit-Outcome Psychoanalytischer Eltern-Säuglings-Psychotherapie, mütterlichen wie väterlichen Aspekten von Elternschaft und der Kinder- und Jugendlichenanalyse mit Übersetzungen ins Englische, Französische, Italienische, Portugiesische und Catalanische. Dr. Salomonsson ist für das ElternHaus als Dozentin und Supervisorin im Rahmen der Qualifizierung der FamilienHebammen, FamilienGesundheits-/ Kinderkrankenpflegeri:nnen und der Fort- und Weiterbildung zu Themen der Frühen Kindheit tätig. Kontakt :

Y

Z

To be continued …